<a href="https://maps.google.com/maps/contrib/103804429881080536491/photos">Jörg Schmalenberger</a>, © google

Lappan

Der 35 Meter hohe Glockenturm mit Renaissancehaube wurde 1468 als Glockenturm der bereits 1396 errichteten Kapelle (Heiligen-Geist-Spital /Armen- und Siechenhaus) erbaut. 1581 wurde vor den Stadttoren bei St. Gertrud ein neues Siechenhaus gestiftet, so dass auch das Heilig-Geist-Spital aufgegeben wurde. Im Gegensatz zur Kapelle überstand der Turm den Stadtbrand von 1676 unbeschadet. Die prägnante Haube erhielt der Lappan 1709 (angelappt). Bis 1845 stand am Lappan das Heiligengeisttor, eines der fünf Stadttore Oldenburgs. 1800 verhinderte Herzog Peter Friedrich Ludwig den Abbruch des Turmes. 1909 wurde er aufwendig restauriert. Am Rande der Oldenburger Innenstadt gelegen, markiert der Turm heute einen wichtigen Halte- und Knotenpunkt des Oldenburger Nahverkehrs. Ab September 2018 wird die Touristinfo Oldenburg im Lappan ansässig sein. 

Online Bewertungen

zum Lappan

Der Glockenturm ist richtig schön...toll, das er noch so gut erhalten ist - gilt ja auch als…
Anonym
08.04.2018
Was soll man groß zu Lappan sagen. Man warten eig dort nur auf sein Bus oder geht in die Stadt. Für…
Anonym
25.04.2018
Tja was soll ich dazu sagen Zentraler Umsteigeplatz um alle Fahrtrichtungen der VWG zu erreichen…
Anonym
02.03.2018
Früher standen hier massenweise Albaner und haben Drogen verkauft. Ich glaube das ist nicht mehr so…
Anonym
15.01.2018
Guter treffpunkt. Wahrzeichen
Anonym
14.05.2018