Stadtgärten Keyvisual ohne Schrift

Oldenburg Stadtgärten

08. Mai bis 08. August

Fröhlich-bunte Blütenparade mitten in der Stadt 

Ein Sommer ohne die Stadtgärten ist in Oldenburg inzwischen kaum mehr denkbar. Seit vielen Jahren erfreuen inszenierte Gartenschauplätze die Besucherinnen und Besucher der Innenstadt. Zwischen Häusern, Asphalt und Beton blühen auch in diesem Jahr wieder bunte Blumen und sorgen für eine farbenfrohe, duftende und blühende Innenstadt. Vom 8. Mai bis zum 8. August verschönern Blumenbeete an sechs Standorten die Fußgängerzone und bieten Platz zum Innehalten sowie eine Möglichkeit zur Erholung. Als kleine städtische Oasen heißen sie jeden, auch Bienen, Hummeln und weitere Flug- und Krabbeltierchen herzlich willkommen. Auch Sitzmöglichkeiten gibt es in den meisten Gärten. An drei Standorten stehen Liegen für zwei Personen aus einem Haushalt zur Verfügung und in den Gärten in der Heiligengeiststraße finden sich Corona-konforme „Plauderbänke“.

Mit viel Liebe zum Detail und originellen Ideen hat der Fachdienst Stadtgrün – Planung und Neubau in Zusammenarbeit mit der Oldenburger Jugendwerkstatt der Volkshochschule die Gärten in diesem Jahr gärtnerisch umgesetzt. Die Finanzierung erfolgte aus Mitteln der Stadt Oldenburg, des StadtMarketing Oldenburg sowie anteilig durch Bruns MÄNNERMODE, die GSG OLDENBURG Bau- und Wohngesellschaft mbH, die Haarenstraßen- & Julius-Mosen-Platz-Gemeinschaft, das Heiligengeistviertel, das Modehaus Leffers sowie das Nikolaiviertel. 

Standorte

An folgenden Standorten gibt es 2021 Stadtgärten:

  • Heiligengeiststraße (vier Stadtgärten mit coronakonformen "Plauderbänken")
  • Lefferseck
  • Nikolaiviertel
  • Brunseck Haarenstraße (Nische Bruns Männermode)
  • Haarenstraße
  • Julius-Mosen-Platz
  • Ecke "Am Stadtmuseum/ Staulinie"

Haarenstraße

In der Haarenstraße ist diesen Sommer tierisch was los. Hier treffen WOLFsmilch, LEOPARDENblume, HUNDsrose, OCHSENauge, KATZENminze, LÖWENzahn und KUHschelle aufeinander. Wie in einem richtigen Tierpark gilt auch hier: Füttern verboten.
Apropos Tierpark: Ein Ausflugstipp für jedes Alter sind der Tier- und Freizeitpark Thüle, Wild- und Freizeitpark Ostrittrum und der Jaderpark in Jade.

Die Gemeinnützigen Werkstätten Oldenburg e.V. mit ihrer Tochtergesellschaft „Teilhabe Arbeit & Bildung gGmbH“ waren an der Umsetzung der Gestaltung in der Haarenstraße und dem Julius-Mosen-Platz aktiv beteiligt. Gärtnerische Unterstützung für die tierische Bepflanzung kommt von Schachtschneider Pflanzenhof in Dötlingen, Warnken Pflanzencenter in Wardenburg und von Blumen Lüschen in Oldenburg.

Fridays for Future Oldenburg

Auf dem Platz an der Ecke "Am Stadtmuseum" und "Staulinie" vor dem Künstlerbedarfsgeschäft beteiligt sich erstmals die Bewegung „Fridays for Future Oldenburg“ mit einem Hochbeet aus Paletten in Form eines Autos. Das Sortiment konzentriert sich hier auf insektenfreundliche Stauden und Kräuter.


In unserer Bildergalerie finden Sie ein paar Impressionen aus dem Jahr 2019.