Vorführung auf dem Filmfest 2015., © Internationales Filmfest Oldenburg/ Lawrence Diedrich

Internationales Filmfest Oldenburg

13. bis 17. September 2017

Hier werden das unabhängige Kino und seine Macher gefeiert. Das Internationale Filmfest Oldenburg hat sich seit seiner Premiere 1994 beim Publikum und in der internationalen Festivallandschaft als eines der wichtigsten Events dieser Art etabliert. Ein spezieller Leckerbissen für alle Cineasten, die den alternativen Film lieben und schätzen und in besonderen Locations Filme anschauen. Große Premieren, überraschende Entdeckungen und originelle  Vorführstätten kreieren die richtige Mischung aus Anspruch und Attraktion. Das MovieMaker Magazine hat aus gutem Grund das Oldenburger Filmfest schon mal unter die 25 coolsten Filmfestivals der Welt gewählt. Dennoch ist das Filmfest Oldenburg nach wie vor etwas anders als andere Festivals. Es gibt zwar Blitzlichtgewitter und rote Teppiche, doch trotzdem konkurriert es nicht direkt mit Hochglanzformaten wie Cannes. Passend zur Stadt bleibt man in Oldenburg bodenständig und unangepasst. Unterschiedliche Lebenswelten, die sich sonst nie begegnen, werden zusammen gebracht. Ein Miteinander in familiärer Atmosphäre, wo Fans mit Regisseuren brunchen und mit Schauspielern feiern. 


Anschauen über die Website des Veranstalters: www.filmfest-oldenburg.de