Zahlen, Daten und Fakten

  • 1108: Erste urkundliche Erwähnung.
  • 1345: Graf Konrad I. verleiht Oldenburg Stadtrecht.
  • 1383: „Stau“ als Anlegeplatz für Schiffe erstmals erwähnt.
  • 1448: Graf Christian von Oldenburg wird König von Dänemark.
  • 1603 bis 1667: Regentschaft Graf Anton Günthers.
  • ab 1607: Umbau der alten Wasserburg zum Residenzschloss.
  • 1676: Großbrand zerstörte fast 600 Häuser in der Stadt. Der Brand wurde durch ein Gewitter ausgelöst.
  • 1774: Die Grafschaften Oldenburg und Delmenhorst werden zum Herzogtum Oldenburg erhoben
  • 1785: Herzog Peter Friedrich Ludwig gestaltet die Stadt im klassizistischen Stil um.
  • 1785 bis 1829: Beginn der klassizistischen Bauepoche.
  • 1786: Gründung der Landesparkasse zu Oldenburg (älteste Sparkasse der Welt).
  • 1811-1813: „Franzosenzeit“ – Napoleon regiert über Oldenburg.
  • 1905: Die "Landesaustellung 1905", eine Industrie und Gewerbeausstellung, verbunden mit einer Nordwestdeutschen Kunstausstellung und einer Ausstellung kunstgewerblicher Altertümer war ein herausragendes Ereignis.
  • 1916/17: Zum Ende des ersten Weltkrieges wurde die Steckrübe aufgrund von Nahrungsknappheit zum Hauptnahrungsmittel und man spricht heute noch vom "Steckrübenwinter".
  • 1919: Oldenburg wird Hauptstadt des Freistaates Oldenburg.
  • 1932: Das dunkle Kapitel des Nationalsozialismus ging an der Stadt nicht vorbei. Oldenburg unter der Herrschaft einer nationalsozialistischen Landesregierung. Unter Führung der Nationalsozialisten wurde Oldenburg Gauhauptstadt Weser-Ems und blieb es bis 1945.
  • 1946: Oldenburg wird Teil des neu gebildeten Landes Niedersachsen.
  • 1967: Einweihung der Fußgängerzone, eine der ersten und größten Deutschlands.
  • 1973: Gründung der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
  • 1995: Stadtrechtsjubiläum !"650 Jahre Stadt Oldenburg".
  • 2009: Ausgezeichnet als Stadt der Wissenschaft

Moin liebe Oldenburg-Besucherinnen und Besucher, liebe Oldenburgerinnen und Oldenburger,

zur Eindämmung der Corona-Epidemie wurden zahlreiche öffentliche Kultur- und Freizeitstätten in Oldenburg geschlossen und Veranstaltungen sowie touristische Angebote abgesagt. Dadurch kann es sein, dass die regulären Angaben zu Öffnungszeiten und touristischen Angeboten auf unserem Webportal in der derzeitigen Sondersituation nicht aktuell sind. Wir bitten um Verständnis.

Hier finden Sie einen Überblick zu den aktuellen Entwicklungen in Oldenburg.

Bleiben Sie bitte gesund! Wir laden Sie in der Zwischenzeit gerne ein, auf unserer Internetseite auf Entdeckungsreise durch Oldenburg zu gehen.

Ihr Team der Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH