Häuserzeile der Straße Schloßplatz., © OTM/ Verena Brandt

Schloßplatz

Eine bunte Mischung aus individuellen Fachgeschäften und abwechslungsreicher Gastronomie abseits des Mainstreams - vom Weinhandel, hochwertigen Wohntextilien, skandinavischen Homeaccessoires und einer Schuhmacherei bis hin zum traditionellen Caféhaus. Der direkt angrenzende Schlossplatz vor dem Oldenburger Schloss lädt bei schönem Wetter zum "chillen" ein.

Ein Ort mit Geschichte

In der Straße am Schloßplatz entstand in der heutigen Buchhandlung Thye die MMS des 19. Jahrhunderts. Es gibt vielfältige Veröffentlichungen, wer der eigentliche Entdecker der Ansichtskarte sei. Fest steht, dass der in Oldenburg ansässige Hof-Druckereibesitzer August Schwartz als ältestes Stück dieser Art im Jahre 1870 eine illustrierte Correspondenz-Karte an seinen Schwiegervater versandte und 1875 von ihm die erste gedruckte Ansichtskartenserie in seinem Verlag entstanden ist. Der Hinweis auf diese „Erfindung“ der Ansichtskarte ist auf einer Tafel am Schlossplatz 21 zu lesen. So ermutigt, brachte er 1875 die erste gedruckte Ansichtskartenserie der Welt heraus.