09_zwischenahner_meer, © Bad Zwischenahner Touristik GmbH

Zwischenahner Meer

Mit einer Wasserfläche von 550 ha und einem Umfang von 11 km ist das Zwischenahner Meer der drittgrößte Binnensee Niedersachsens. Es entstand den Einsturz eines Salz-stocks und des darüberliegenden Deckgebirges. In dem auf diese Weise entstandenen Hohlraum bildete sich der See. Fast noch durchgängig ist das Ufer mit Schilfrohr bewachsen, welches Lebensraum für viele einheimische Vogelarten bietet. An Fischen ist der See insbesondere besiedelt durch Aal, Karpfen, Zander, Wels, Hecht und Rotauge.

Das Zwischenahner Meer lädt zum Segeln, Surfen und Baden, zu einer Radtour oder zur einer Wanderung entlang der zwölf Kilometer langen Uferlinie ein. Außerdem gibt es Rundfahrten mit den Schiffen der „Weißen Flotte“.