prinzenpalais_oldenburg_2018_sw_35a4299, © OTM | Stephan Walzl

Prinzenpalais | Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte

Prinzenpalais | Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte

Drei Häuser – ein Museum: Ob eine Reise in die Zeit der Herzöge im Schloss, barocke Malerei im Augusteum oder Werke der klassischen Moderne im Prinzenpalais: Mit seiner Fülle an Themen lädt das Museum zum Entdecken ein. 

Besucher des klassizistischen Prinzenpalais können hier die Galerie Neue Meister bestaunen: bildende Kunst aus dem 19. und 20. Jahrhundert, darunter Werke der Worpsweder Künstlerkolonie und der Künstlergruppe "Brücke" um Karl Schmidt-Rottluff und Ludwig Kirchner.  

Wohnsitz für den Adel

Ursprünglich diente das von 1821 bis 1826 erbaute Prinzenpalais als Wohnsitz für die Enkel des Herzogs Peter Friedrich Ludwig. Diese lebten jedoch nur etwa drei Jahre in dem imposanten Gebäude gegenüber vom Schloss. Danach wurde es von Großherzog Nikolaus Friedrich Peter übernommen, der es bis zu seinem Tode im Jahr 1900 bewohnte.

Galerie Neue Meister

Während des Ersten Weltkriegs wurde das Prinzenpalais als Lazarett genutzt, danach war hier eine Schule, später eine Behörde angesiedelt. Seit 2003 ist das ehemalige Prinzenpalais als Museum für die Öffentlichkeit zugänglich.

 

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten für Prinzenpalais | Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte

10:00 - 18:00

Dienstag 10:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch 10:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag 10:00 - 18:00 Uhr
Freitag 10:00 - 18:00 Uhr
Samstag 10:00 - 18:00 Uhr
Sonntag 10:00 - 18:00 Uhr