10_schloss_rastede, © Residenzort Rastede GmbH

Schloss Rastede

Das Schloss in Rastede war für lange Zeit die Residenz der Grafen und Großherzöge des Hauses Oldenburg und befindet sich noch heute in Familienbesitz. Das nicht öffentlich zugängliche Gebäude ist beispielhaft für den Oldenburger Klassizismus. Es ist der wichtigste Profanbau im Ammerland und liegt inmitten einer 300 ha großen Parklandschaft im englischen Stil mit verschlungenen Wegen, dem Ellernteich mit Wasserfontäne sowie Kunstobjekten wie beispielsweise Pferdekopfskulpturen.