11_palais_rastede, © Residenzort Rastede GmbH

Palais Rastede

Das Ende des 18. Jahrhunderts vom herzoglichen Reisemarschall Graf Schmettau als Landhaus erbaute Palais wurde 1822 durch Herzog Peter Friedrich Ludwig von Oldenburg erworben und diente der Erweiterung der Hofhaltung. 1882 wurde es im Sinne des Historismus zum heutigen Erscheinungsbild umgebaut. Heute wird das Palais als Kunst- und Kulturzentrum genutzt. Aktuelle Informationen zu Ausstellungen und Veranstaltungen finden Sie unter www.kkr-rastede.de.