<a href="https://maps.google.com/maps/contrib/116316377617236135569/photos">Thiemo Eddiks</a>, © google

Oldenburger Computer-Museum e. V.

Aus einer Sammelleidenschaft von Heimcomputer und Spielkonsolen hat sich eines der größten Museen für Heimcomputer in Deutschland entwickelt. Der Ursprung als Massenmedium liegt in den 1970er und -80er Jahren. Das Museum fokussiert sich auf diese Dekaden. Ein Teil der mittlerweile ca. 700 Geräte umfassenden Sammlung ist in den Räumlichkeiten des Oldenburger Computermuseums am Bahnhof zu sehen. Die Computer sind zwar erst 20 bis 30 jahre alt, aber durch eine rasante technische Entwicklung sind sie zu wahren Museumsstücken geworden. Das Besondere dabei: Alle ausgestellten Computer des Museums stehen nicht etwa in Vitrinen, sondern sind funktionsbereit und laden die Besucher zum Ausprobieren und Benutzen ein. 
Da das Museum ehrenamtlich betrieben wird, hat es nur jeden Dienstag ab 18:00 Uhr geöffnet und im Rahmen von Workshops und Spieleabenden.

Arcade

Eine Abteilung des Museums zeigt auch sogenannte Arcade-Spiele (Fahr- und Flugsimulatoren, Ballerspiele und Jump-and-run-Spiele). Diese zurzeit rund 40 Arcade-Geräte sind nicht immer zu bespielen, sondern nur im Rahmen bestimmter Workshops und Daddel-Abende.

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten für Oldenburger Computer-Museum e. V.
MontagGeschlossen
Dienstag18:00–21:00 Uhr
MittwochGeschlossen
DonnerstagGeschlossen
FreitagGeschlossen
SamstagGeschlossen
SonntagGeschlossen

Online Bewertungen

zum Oldenburger Computer-Museum e. V.

… hier darf alles angefasst und ausprobiert werden! Ein großer Spaß also für Jung und Alt. Tipp: Die…
Anonym
22.06.2017
Das beste Computer Museum weit und breit. Sehr kompetent und engagiert. Tolles Konzept, ein Muss für…
Anonym
29.05.2017
liebevoll ausgestattet und sehr freundlich geführt. Es sind sehr schöne Geräte aufgestellt und…
Anonym
19.05.2017
Sehr nette Ambiente, sowie freiwillige Helfer und Sammler
Anonym
11.06.2017
Sehr interessant. Einen Besuch wert!
Anonym
21.03.2017