Museumsdorf Cloppenburg

Das Museumsdorf Cloppenburg besteht aus mehr als 50 Gebäuden aus der Zeit vom 16. bis zum 20. Jahrhundert. Alle wurden an ihrem Originalstandort abgebaut und hierher transportiert und wieder originalgetreu aufgebaut. Komplette Hofanlagen, Wohn- und Arbeitsstätten von Heuerleuten und Handwerkern, drei Mühlen, ein Herrenhaus, eine Kirche und eine Schule sowie eine Disco wurden auf dem 15 Hektar großen Gelände  aufgebaut. Als authentische Umgebungen bietet das Ensemble der Gebäude im Museumsdorf einen Einblick in die Alltags- und Kulturgeschichte des gesamten Nordwestens. Außerdem wird den Besuchern regionale Gartenkultur, ihre Nutzungformen, historische Nutz- und Zierpflanzen und der dazugehörige Garten-Alltag innerhalb verschiedener Zeitfenster vorgestellt und erlebbar gemacht. In den Sommermonaten sind außerdem Pferde, Schafe, Schweine, Gänse und Hühner im Museumsdorf.

Veranstaltungen und Feste begleiten das Museumsgeschehen und die Ausstellungen durch das ganze Jahr.  Die "Gartenpartie" gehört zu den frühlingshaften Höhepunkten des Museumsjahres. Bei den Tagen des Oldenburger Pferdes stehen das Reiten und Fahren ebenso wie die Zugkraft der edlen Tiere im Vordergrund. Und zum Ausklang wird das Museumsdorf im Advent festlich illuminiert. Dazu finden regelmäßig Vorträge, Lesungen oder Sonntagsspaziergänge dazu, sowie Open Air Konzerte.