16_moorhauser_polder, © OTM, Thorsten von Reeken

Moorhauser Polder

Der Moorhauser Polder ist ein Hochwasser-Auffangbecken der Hunte, welches landwirtschaftlich nur als Weideland genutzt wird. Dadurch hat das von Feuchtgrünland geprägte Naturschutzgebiet eine besondere Bedeutung als Refugium für die Tier- und Pflanzenwelt in der sonst intensiv genutzten Hunteniederung. Die im Herbst und Winter oft überschwemmten Wiesen sind ein wichtiges Rastgebiet für Zugvögel, die vom den Polder umgebenden Deich hervorragend beobachtet werden können.