Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg, © OTM/ Torsten Krüger

Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg

Die typischen Landschaften Nordwestdeutschlands, Moor, Marsch, Geest und Küste bilden den roten Faden für die Dauerausstellungen im Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg. Herausgestellt sind die charakteristischen Merkmale der jeweiligen Region, die Vielfalt der Landschaft als Lebensraum für Flora und Fauna und das Wirken des Menschen seit der Steinzeit. Wechselnde Sonderausstellungen widmen sich überregionalen Themen mit dem Fokus auf die Sammlungsschwerpunkte des Museums: Naturkunde, Archäologie und Ethnologie. 

Für Familien

Das Angebot für Kinder und Familien reicht von regelmäßigen Spiel- und Kreativaktionen über Kindergeburtstage bis hin zu Ferienaktionen. In Workshops können Themen aus der Natur oder der Geschichte lebendig erlebt werden. Einige Workshops werden ausschließlich für Kinder angeboten, andere richten sich gemeinsam an Kinder und ihre begleitenden Erwachsenen. Regelmäßig stehen auch Führungen für Familien auf dem Programm.

Geschichte

Das Museum wurde 1836 unter dem Namen „Naturhistorisches Museum“ gegründet vom Großherzog Paul Friedrich August. Nach mehreren Umzügen bezog es im Jahr 1879 den jetzigen Standort in der Straße „Damm“. Das rosafarbene Gebäude war ursprünglich für die „Großherzogliche Bibliothek” in Auftrag gegeben worden. Das tempelartige Gebäude daneben wurde dem Bibliotheksbau ab 1876 nach Plänen des Hofbaumeisters Gerhard Schnitger (1841-1917) zur Seite gestellt. Es diente als „Großherzogliches Museum für Naturkunde und Vorgeschichte“ zur Sammlung und Präsentation naturkundlicher und vorgeschichtlicher Funde, die Kapitäne und Hofangehörige bei ihren Reisen zusammengetragen hatten. 

Reisen für Alle

Das Landesmuseum Natur und Mensch ist ein zertifizierter Betrieb im Rahmen des Projektes "Reisen für Alle" und hat sich dem bundesweit einheitlichen Kennzeichnungssystem angeschlossen. Die Daten und Angaben zur Barrierefreiheit wurden von externen, speziell geschulten Erhebern vor Ort erhoben und geprüft. Es handelt sich um keine Selbsteinschätzung des Betriebs. Die Daten zur Barrierefreiheit liegen im Detail vor und können hier eingesehen werden.

Hintergrundinformationen zum Landesmuseum und persönliche Geschichten gibt es auf dem Blog Kulturschnack >> 

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten für Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg
MontagGeschlossen
Dienstag09:00–17:00 Uhr
Mittwoch09:00–17:00 Uhr
Donnerstag09:00–17:00 Uhr
Freitag09:00–17:00 Uhr
Samstag10:00–18:00 Uhr
Sonntag10:00–18:00 Uhr

Online Bewertungen

zum Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg

Im Grunde ist das Museum okay, aber von der Sonderausstellung "Weihnachtsflut 1717", war ich…
Anonym
19.04.2018
Sehr nette Menschen und schöne Dinge zum anschauen. Nicht nur die lebendigen sowohl als…
Anonym
23.05.2018
angenehme Atmosphäre. Bin wegen der schamanen gekommen, die Ausstellung zur Weihnachtsflut und zum…
Anonym
17.04.2018
Definitiv eines der Lieblingsmuseen und - welch Erleichterung - Assistenzhund ist kein Problem…
Anonym
15.04.2018
Interessante Ausstellungen und gute Eintrittspreise! Sehr schön: Kinder bis 7 Jahre freien Eintritt!…
Anonym
27.01.2018