02_eisenbahnbruecke_vb, © OTM I Verena Brandt

Eisenbahn-Klappbrücke

Kommt man von Bremen oder Osnabrück per Bahn nach Oldenburg, so überquert man zunächst die Hunte über diese Rollklappbrücke.
Um sowohl den Schiffsverkehr zum Stadthafen wie auch den Eisenbahnverkehr zum Hauptbahnhof gewährleisten zu können, wurde sie von 1946 bis 1954 nach dem System von Scherzer als in ihrer Bauart größte Eisenbahnklappbrücke Europas über die Hunte gebaut. Die Brücke wurde von 1946 bis 1954 gebaut. Vorher diente seit 1866 eine Drehbrücke dem Eisenbahnverkehr, sie  bot den Schiffen freie Durchfahrt, und wurde bei Kriegsende April 1945 zerstört. Zwischen 10 und 20 Mal am Tag werden die Klappen der Brücke jeden Tag geöffnet. Dabei können beide Klappen unabhängig voneinander bewegt werden. Bis 2002 wurde die Brücke mittels Elektromotoren geöffnet. Mit dem Umbau der Brücke wurde eine hydraulische Steuerung eingebaut.

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten für Eisenbahn-Klappbrücke
Montag24 Stunden geöffnet
Dienstag24 Stunden geöffnet
Mittwoch24 Stunden geöffnet
Donnerstag24 Stunden geöffnet
Freitag24 Stunden geöffnet
Samstag24 Stunden geöffnet
Sonntag24 Stunden geöffnet

Online Bewertungen

zum Eisenbahn-Klappbrücke

Unmögliches Verkäuferverhalten. ... man konnte nicht in Ruhe gucken, ständig rannte so ein kleiner…
Anonym
16.06.2019
Es handelt sich hierbei um einen Eisenbahnklappbrücke mit Fußgängerüberweg. Oftmals kann man auch…
Anonym
05.06.2019
Die Beste Klappbrücke der Welt! Angenehmer Geschmack liegt aber schwer im Magen.
Anonym
11.07.2019
Mit den Fahrrad kam man so schnell über die Hunte kommen.
Anonym
10.07.2019
Für Fußgänger und Radfahrer eine gute Abkürzung. Wenn man das Glück hat, dass die Brücke gerade…
Anonym
23.04.2019