Karl-August Tapken serviert vor dem alten Kurhaus. Rechts im Bild ist Anatol Herzfeld, © Karl-August Tapken

Zu Besuch bei Tante Olga - Menschen und Geschichten um das alte Kurhaus Dangast

Zu Besuch bei Tante Olga - Menschen und Geschichten um das alte Kurhaus Dangast
Acht Personen erzählen ihre Geschichte vom Kurhaus. Sie erzählen aus ihrem Blick und ihrer Wahrnehmung heraus von der Kindheit, der Arbeit, der Kunst und den Künstlern. Und es ist - ungeplant - ein Film geworden, der von Umbrüchen im Leben erzählt: vom Generationenwechsel 1977 von Olga und Karl Anton Tapken auf den ältesten Sohn Karl-August und 2016 von ihm und seiner Frau Ulrike auf die Tochter Maren Tapken. Umbrüche, an denen sich Gegenwart und Erinnerung reiben und beseelen.
Eine Hommage an einen Ort, wo sich Lebensgeschichten mit Kunstgeschichten verweben und beflügeln, wo sich Zeitgeschichte in Kindheitserinnerungen zu einer gelebten Gegenwärtigkeit verknüpft.
"Tante Olga mag die Künstler" schrieb 1974 Anatol Herzfeld - Meisterschüler von Joseph Beuys - unter sein Portrait von Olga Tapken. Es war sein Dank an den hier gewährten Freiraum.

Die Premie am 19. Juni ist bereits ausverkauft. Am 30. Juni finden im PFL weitere Vorstellungen statt.

Weitere Informationen

Termine


  • 30.06.2022 ab 17:30 bis 20:00 Uhr
  • 30.06.2022 ab 20:00 bis 22:30 Uhr

Veranstalter


Karl-Heinz Heilig Film+Medienproduktion GBR

26129 Oldenburg

Eintritt


erm. 15 Euro für Schüler / Stud., ALGII

Zum Veranstalter

Hier dargestellte Inhalte werden direkt von den Veranstaltern übermittelt. Die OTM liefert keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben.