Volle Kraft voraus für die Erdvermessung: Schiffe als Meeresspiegel

17.10.2019 - 17.10.2019

Ole Roggenbuck, Jade Hochschule Seit der weltweiten "FridaysforFuture"-Bewegung ist der Klimawandel in das Bewusstsein der breiten Öffentlichkeit gerückt. Häufig wird der Meeresspiegelanstieg als Indikator für den Klimawandel herangezogen. Bisher gibt es zwei Standardverfahren: An Pegelstationen kann die Wasseroberfläche in Küstennähe gemessen werden. Auf dem offenen Ozean werden Satelliten für die Messungen eingesetzt. In Zukunft könnten mit GPS ausgerüstete Schiffe weitere wertvolle Messdaten liefern.