Sex mit Madonna von Chris Jäger

Sex mit Madonna

Wie vom Blitz getroffen tanzen sie euphorisch, schon lange ihrer Kräfte beraubt. Ihre Körper flehen nach Entspannung, doch sie finden keine Ruhe. „Als ich Sex mit Madonna hatte, ging es mir kurz gut. (…) Sie hatte ihr Leben lang über mich gesungen.“ (Thomas Melle, bipolarer Schriftsteller) SEX MIT MADONNA nimmt die gesellschaftlich tabuisierte bipolare Störung in ihrer Körperlichkeit auf. Die bipolare Störung, auch manisch-depressive Erkrankung genannt, ist eine der häufigsten psychischen Erkrankungen in Deutschland und bringt Betroffene oft in prekäre Situationen. Wie bewegt sich ein manischer Körper und wie ein depressiver? Die Spannung zwischen Manie und Depression in einer Person, die Körper und Geist schier zerreißt, ist der Kern dieser choreografischen Auseinandersetzung.

Die Vorstellung wird am 8. Dezember auch in dem neuen Show-und Talkformat syndiTALK thematisiert.

Konzept und Choreografie: Chris Jäger // Tänzer:innen: Justyna Kalbarczyk, Cordelia Eleonore Lange, N.N. // Dramaturgie: Julia Heinrichs // Lichtdesign: Raquel Rosildete // Produktionsleitung: MIFRUSH Production Micaela Trigo & Urszula Heuwinkel

Weitere Informationen

Termine


  • 15.12.2022 ab 20:00 Uhr
  • 16.12.2022 ab 20:00 Uhr

Veranstalter


theater wrede +
Klävemannstraße 16
26122 Oldenburg
0441/ 9572022

Eintritt


Schüler:innen, Student:innen (bis 35 Jahre), Arbeitslose und Sozialhilfe empfänger:innen, Besitzer:innen mit OldenburgPass, Auszu bildende, Schwerbehinderte ab 70% Erwerbsminderung und die im Schwerbehindertenausweis (Kennzeichen B) genannte Begleitperson. Hier gilt das Kulturticket für Studierende der C.v.O. Universität Oldenburg.

Zum Veranstalter

Hier dargestellte Inhalte werden direkt von den Veranstaltern übermittelt. Die OTM liefert keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben.

Weitere Impressionen

Sex mit Madonna von Chris Jäger