Rico, Oskar und die Tieferschatten

Rico, Oskar und die Tieferschatten

von Andreas Steinhöfel
Fassung von Felicitas Loewe
ab 8 1⁄2 Jahre

„Mit ,Rico, Oskar und die Tieferschatten' [...] bietet das Staatstheater ein vielschichtiges Stück, das sein Premierenpublikum - mit achtjährigen Kindern über neugierige Jugendliche, Mütter und Väter bis hin zu Omas und Opas - bestens unterhalten und begeistert hat." (NWZ)

Rico ist ein „tiefbegabtes“ Kind, und weil er nicht so viele Freunde hat, verbringt er auch schon mal viel Zeit damit herauszufinden, wem die Rigatoni auf dem Gehweg gehört. Seine Mama ist Geschäftsführerin eines Nachtclubs, und beide leben allein in Oldenburg. Wenn Mama arbeitet, passt Frau Dahling auf Rico auf, mit der er Liebesfilme guckt und Müffelchen isst. Von seinem Nachdenksessel aus kann Rico in der leerstehenden Wohnung des Hinterhauses ganz deutlich Schatten sehen. Vermutlich spukt dort das verstorbene Fräulein Bonhöfer. Das ist schon ziemlich unheimlich, aber richtig gruselig sind die Kindesentführungen, die die Stadt in Atem halten. Dann taucht plötzlich Oskar auf, der ohne Motorradhelm nicht vor die Tür geht, die Schatten in Fräulein Bonhöfers Wohnung werden immer tiefer und die Entführungen nehmen zu ...

Der Roman ‚Rico, Oskar und die Tieferschatten‘ vom Schriftsteller Andreas Steinhöfel wurde 2009 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.

Weitere Informationen

Termine


  • 27.11.2022 ab 16:00 Uhr
  • 04.12.2022 ab 18:30 Uhr
  • 11.12.2022 ab 16:00 Uhr

Veranstalter


Oldenburgisches Staatstheater
Theaterwall 28
26122 Oldenburg
+49 441 2225111

Zur Homepage

Hier dargestellte Inhalte werden direkt von den Veranstaltern übermittelt. Die OTM liefert keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben.