Bernhard Reichel | Laute & Gitarre

MUSICA GETUTSCHT: Serenata ridiculosa

Magdalena Podkoscielna & Erika Tandiono // Soprano
Oscar Verhaar // Altus
Mirko Ludwig // Tenore
Dominik Wörner // Basso

Bernhard Reichel // Laute & Gitarre
Julius Lorscheider // Cembalo

Die Musik dieses Programms, die leichten Canzonetten und Madrigale mit parodistischen Texten und humoristischen Themen, stammt aus dem Kontext der Unterhaltungskultur der Accademie und Ridotti (Salons) des späten 16. Jahrhunderts, die neben dem gelehrten Zeitvertreib auch heitere giuocchi (Spiele) umfasste.

Unsinnige Inhalte wie haarsträubende Szenen aus der Commedia dell’arte, alberne Imitationen von Dialekten und Nonsense-Texte wurden mit gelehrter Polyphonie auf gewitzte Weise vertont.
In Verteidigung der abstrusen Geschichten und musikalischen Albernheiten macht der Komponist Orazio Vecchi darauf aufmerksam, dass nach Baldassare Castiglione auch Humor Teil der noblen Lebensart ausmache, und beruft sich auf Aristoteles, laut dem Musik ohnehin nichts Anderes als Spiel oder Scherz sei.

Doch auch im Klamauk findet man einen doppelten Boden: Die „gelehrte“ Musik der Aristokratie wird im Spiel mit Stilmitteln der „einfachen“ Musik (Villanellen, Canzonetten) und bizarren neuen Texten ad absurdum geführt und stellt damit die Welt für einen kurzen Moment auf den Kopf.

Weitere Informationen

Termine


  • 08.10.2022 ab 19:30 Uhr

Veranstalter


Dreifaltigkeitskirche
Cloppenburger Str. 17
26135 Oldenburg

Eintritt


  • 20.00 €

12€ ermäßigt (Schüler*innen, Student*innen)


Abendkasse ab 18.30 Uhr

Zum Veranstalter

Hier dargestellte Inhalte werden direkt von den Veranstaltern übermittelt. Die OTM liefert keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben.