KOKO PROLL: DER TEMPORÄRE KUNSTSALON

26.10.2020 - 28.10.2020

Abstraktes, konkretes und sehr kreative Texte. „Kein Fluss in der Mitte aber LaPaloma pfeifen“ - hier kennt sich jemand aus. „High and low“ Gefühle zwischen „Himmel und Hölle“. Koko Proll gibt ihr Debüt in Oldenburg. Die architekturaffine Künstlerin expandiert von Hamburg ins Ammerland. DER TEMPORÄRE KUNSTSALON zeigt große abstrakte Bilder und experimentelle Ergebnisse aus Schaffensprozessen. Leben, Sterben, Farbe sind ihre Themen. Bomben auf Passagierflugzeuge, vergiftete Russen, brennende Lager, alternative Wahrheiten und Pandemie - das ist 2020. Im besten Falle sind die Bilder „kulant zur Wand“ und diesmal ist es eine so attraktive Wand. Ein Erlebnis mit unkonventioneller Kunst und Licht. Die Halle ist unbeheizt. Heißgetränk gegen Spende geplant. Der Corona Etikette ist Folge zu leisten.

Vom 24. bis 28. Oktober, jeweils von 17 bis 20 Uhr. Weitere Termine nach Vereinbarung oder mit Einladung.