Interaction/ Recycling I

DREI CHOREOGRAFISCHE URAUFFÜHRUNGEN
von Antoine Jully, So-Yeon Kim-von der Beck & Guillaume Hulot

Bildende Kunst, Ballett und Musik treten in Interaktion. Albrecht Elsässer hat fünf Edelstahl-Objekte geschaffen, die sich mit der Persönlichkeitsentwicklung des Menschen auseinandersetzen. Er hat dafür Formen der Impression, Expression und Expansion gefunden, die Antoine Jully in seiner Kreation aufgreifen wird. Gunnar Brandt-Sigurdsson komponiert dazu ein Auftragswerk, das die Thematik mit unterschiedlichsten musikalischen Mitteln darstellt.

Am Theater werden in jeder Spielzeit neue Bühnenbilder gebaut, dafür werden viele Rohstoffe wie Holz, Metall, Stoff, Farbe etc. verwendet. Antoine Jully möchte diese Ressourcen weiter nutzen und lädt mit So-Yeon Kim-von der Beck und Guillaume Hulot zwei Gastchoreograf:innen ein, die sich in ihren Kreationen für die BallettCompagnie Oldenburg mit ganz unterschiedlichen Bewegungssprachen in ‚Human‘ und ‚RAVAGES‘ mit Aspekten der Umwelt und Nachhaltigkeit beschäftigen. Hulot greift aktuelle Fragen auf, die viele Menschen umtreiben: In welchen Zustand hat die Menschheit unseren Planeten gebracht?, Wie konnte es soweit kommen und Was werden wir hinterlassen? – Vielleicht ist noch Raum für einen Traum, dass es noch nicht zu spät ist?

‚Recycling I‘ ist der Beginn einer Reihe im Kleinen Haus.

Weitere Informationen

Termine


  • 04.11.2022 ab 20:00 Uhr
  • 12.11.2022 ab 20:00 Uhr
  • 19.11.2022 ab 20:00 Uhr
  • 22.11.2022 ab 20:00 Uhr
  • 01.12.2022 ab 20:00 Uhr
  • 09.12.2022 ab 20:00 Uhr
  • 21.12.2022 ab 20:00 Uhr

Veranstalter


Oldenburgisches Staatstheater
Theaterwall 28
26122 Oldenburg
+49 441 2225111

Zur Homepage

Hier dargestellte Inhalte werden direkt von den Veranstaltern übermittelt. Die OTM liefert keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben.