Hagen Rether - „Liebe“

05.03.2021 - 05.03.2021

Die Welt wird taeglich ungerechter, das Geflecht aus politischen und wirtschaftlichen Abhaengigkeiten immer dichter: Vor diesem Hintergrund laesst Hagen Rether Strippenzieher, Strohmaenner und Suendenboecke aufziehen. Den so genannten gesellschaftlichen Konsens stellt er vom Kopf auf die Fuesse und die Systemfragen gleich im Paket. Rethers ebenso komisches wie schmerzhaftes, bis zu dreieinhalbstuendiges Programm infiziert das Publikum mit gleich zwei gefaehrlichen Viren: der Unzufriedenheit mit einfachen Erklaerungen und der Erkenntnis, dass wir alle die Kraft zur Veraenderung haben. LIEBE, so der seit Jahren konstante Titel des staendig mutierenden Programms, kommt darin nicht vor, zumindest nicht in Form von Herzen, die zueinander finden - und romantisch kommt allenfalls einmal die Musik des vielseitigen Pianisten daher. Was aber in seinem fulminanten Plaedoyer fuer das Mitgefuehl sichtbar wird, ist die Menschenliebe eines Kabarettisten, der an Aufklaerung und an die Moeglichkeit zur Umkehr noch am Abgrund glaubt.