Famous Dropouts – Vom Aufhören und Anfangen

Famous Dropouts – Vom Aufhören und Anfangen

Inspiriert durch das Fragment ‚Das Schloss‘ (1922/1926)

Schauplatz des im Jahre 1922 entstandenen unvollendeten Romans ‚Das Schloss‘ von Franz Kafka ist ein Dorf, das zu Füßen eines Schlosses liegt und von dort aus beherrscht wird. Im Mittelpunkt der Handlung steht eine Person namens K. K. ist von weit her angereist und beschließt kurzerhand in dem Dorf zu bleiben. Aber aus dem Schloss ruft man K. zu: „Wo ist deine Erlaubnis?“ K. beschließt als Landvermesser zu arbeiten und Zutritt in das Schloss zu finden. Doch alle Versuche, mit der Schlossbehörde in Kontakt zu kommen, scheitern. Der Dorfsekretär will nie von K. gehört haben, der Bote behauptet einen Brief für K. zu haben, will ihn aber nicht hergeben und dann ist da noch Frieda, die einen Weg ins Schloss zu kennen scheint, aber selbst auf jeden Fall weg möchte. Wie geht K. damit um? Was passiert in Ks Träumen? Und wie verhält K. sich zu den anderen Dorfbewohnern und den Menschen, die Teil des Schlosses zu sein scheinen? Scheitert K. am System des Schlosses oder gibt es einen Weg ins Innere? Und will K. dort überhaupt hin? In einer Ko-Kreation mit jungen Erwachsenen der Sprachlernklassen der BBS Haarentor, der BBS Wechloy und der Berufseinstiegsklasse Farb- und Holztechnik BZTG aus neun verschiedenen Ländern - Irak, Syrien, Eritrea, Gambia, Kasachstan, Moldawien, Türkei, Serbien und Deutschland – wurde das eigene Theaterstück basierend auf dem 100 jährigen Stoff ‚Das Schloss‘ von Franz Kafka entwickelt. Entstanden ist eine szenische Collage mit geteilten Träumen, Albträumen und Fragen junger Menschen: Wie finde ich an der Schwelle zum Berufseinstieg meinen Platz in der Gesellschaft? Welche Codes und unsichtbaren Regeln sind zu entschlüsseln? Mit welchen Fragen, Problemen, Hoffnungen und Ängsten sehe ich mich konfrontiert und wie blicke ich auf die Gesellschaft, die mir oft sehr befremdlich erscheint und manchmal sogar auch Angst macht? Schaffe ich meinen Weg in diese Welt?

Weitere Informationen

Termine


  • 11.03.2023 ab 18:00 Uhr
  • 12.03.2023 ab 16:00 Uhr
  • 13.03.2023 ab 10:00 Uhr
  • 13.03.2023 ab 12:00 Uhr

Veranstalter


Oldenburgisches Staatstheater
Theaterwall 28
26122 Oldenburg
+49 441 2225111

Zur Homepage

Hier dargestellte Inhalte werden direkt von den Veranstaltern übermittelt. Die OTM liefert keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben.