Das Foto entstand im Rahmen des Fotoprojektes echt.Oldenburg., © Markus Hartz / OTM

Markus Hartz

Der 28-jährige Markus Hartz ist hauptberuflich als Lokführer im Schienengüterverkehr tätig. Vor etwa vier Jahren stieß er auf die Fotografie. Sie macht ihm so viel Spaß, dass sich daraus längst ein ernstzunehmendes Hobby entwickelt hat. Seine Bilder veröffentlicht er bei Facebook und Instagram. 

Markus' Projektidee

"Echt Oldenburg" bedeutet für mich...,

"die Stadt aus einem anderen Blickwinkel zu zeigen, anderen Menschen Oldenburg näher zu bringen, diese überzeugen, sich die Stadt mal anzuschauen, da Oldenburg eine doch etwas andere Großstadt ist. Oldenburg hat viel grün in der Stadt sowie umzu. Meine Idee war es die Stadt so zu präsentieren wie sie andere vielleicht noch nicht gesehen haben. Einen anderen Blickwinkel zu erzeugen. Gegenden und Gebäude zeigen die man gesehen haben sollte, wie die größe Eisenbahnrollklappbrücke Europas mit dem Wasserturm im Hintergrund, oder den großen und schönen Schlossgarten. Oldenburg hat auch Abends seinen Reiz, wenn man durch die kleinen Gassen geht und einfach nur die Lichter und die Stimmung auf sich wirken lässt. In Oldenburg gibt es viel zu sehen, man muss nur die Augen offen halten."


Markus Hartz hat sich für das Fotoprojekt echt.Oldenburg auf Landschafts- und Stadtaufnahmen in und um Oldenburg fokussiert. Ihm ist es gelungen einen stimmungsvollen und romantischen Blick zu zeigen in einer perfekten Mischung aus Stadt und Natur.