Das Fotoprojekt - Echt Oldenburg

Teilnahmeinformation

Informationen zum Projektverlauf

Die zentrale Aufgabe der Teilnehmer ist es, möglichst viele verschiedene Facetten der Stadt Oldenburg fotografisch einzufangen. Während des Projektzeitraums, der sich über die Monate Mai bis Juli erstreckt, sollen die Teilnehmer an drei aufeinanderfolgenden Tagen in Oldenburg unterwegs sein. Jeder Fotograf soll nach Ablauf dieser drei Tage ein Protokoll seiner Arbeit vorlegen, aus dem hervorgeht, was er wann und wo aufgenommen hat. 

Das Projekt ist ausdrücklich nicht als Wettbewerb angelegt. Dennoch müssen die Aufnahmen folgende Wünsche erfüllen: 

Es muss ein nachvollziehbarer und aktueller Oldenburg-Bezug erkennbar sein. 

  • Der Akzent muss auf den Themen Lebensgefühl, Lebensqualität, Lebenswert liegen. 
  • Die Fotos müssen sich durch Authentizität auszeichnen und frei von Rechten Dritter und Bildmanipulation sein. Jeder Teilnehmer legt darüber eine schriftliche Bestätigung vor.
  • Farbwelt und Bildsprache sollen hell und freundlich sein. Dunkle, mystische Fotos sind nicht erwünscht. Die Bildsprache sollte möglichst natürlich wirken.
  • Gewünscht sind deutliche, aber nicht zu harte Kontraste, klar sichtbare Linien sowie eine direkte Perspektive auf Augenhöhe. Die Aufnahmen sollen nicht zu sehr „gestellt“ aussehen. 

Die Teilnehmer stellen dem Veranstalter des Projekts im Anschluss ein Minimum von jeweils 30 Fotografien inkl. aller Nutzungsrechte zur Verfügung. Es ist geplant, die Aufnahmen anschließend in der Oldenburg-Werbung einzusetzen.

Der Teilnehmer bestätigt mit der Zusendung seines Fotos bzw. seiner Bildauswahl, dass die Bildrechte ausschließlich bei ihm liegen, also kein Dritter Rechte geltend machen kann. Sollten auf einem Foto Personen erkennbar sein, hat der Teilnehmer das Recht am eigenen Bild zu wahren. Die abgebildete Person muss schriftlich zustimmen, dass das Foto zur Teilnahme am Projekt genutzt und eingereicht wird. Ein entsprechend ausgefülltes und unterschriebenes Formular ist dem Veranstalter auf Wunsch vorzulegen.

Die OTM erhält das nicht ausschließliche Recht, die Fotos zeitlich unbeschränkt und unwiderruflich für die Berichterstattung über das Projekt „echt.Oldenburg“ hinaus zu nutzen und zu bearbeiten. Dies schließt die Verbreitung auf Social Media Plattformen wie Facebook, Twitter, Instagram sowie auf den Internetseiten der OTM und ihrer Kooperationspartner mit ein.

Sämtliche personenbezogenen Daten der Teilnehmer werden nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben. Die Bestimmungen des Datenschutzes werden beachtet. Die ausgelosten Bewerber erklären sich mit der Veröffentlichung ihrer Namen und der im weiteren Verlauf entstehenden Fotografien in den vom Veranstalter genutzten Werbemedien einverstanden.

Sollten eine oder mehrere der vorstehenden Klauseln ganz oder teilweise nichtig, unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, bleiben die übrigen Bedingungen wirksam. An deren Stelle tritt eine entsprechende gültige Klausel. Gleiches gilt bei Vorliegen einer Regelungslücke.

Sollte es zu einem Konflikt zwischen einem Teilnehmer und dem Veranstalter kommen, wird dieser, wenn möglich, außergerichtlich geklärt. Andernfalls werden juristische Konflikte nach deutschem Recht behandelt.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
 

Startseite "echt.Oldenburg" >>