Das Foto entstand im Rahmen des Fotoprojektes echt.Oldenburg., © Bettina Lichtner / OTM

Bettina Lichtner

Bettina Lichtner wurde 1964 in Oldenburg geboren. Neben der Fotografie kann sich die Verwaltungsangestellte insbesondere für Lyrik begeistern. Unter anderem gewann sie den Oda-Schaefer-Lyrikwettbewerb, wurde sie mit dem Lyrischen Lorbeer in Gold ausgezeichnet und belegte den 2. Platz Lyrikmond- und beim Literaturpodium-Wettbewerb „Lustige Gedichte“. Daneben betreibt sie die Blogs lichtner-lyrik.blogspot.de und trauerverse.blogspot.de.

Bettinas Projektidee

Bettina Lichtner hat sich bei ihren Fotoaufnahmen auf den Schlossgarten und die Themen Architektur und Kunst fokussiert. Was "Echt Oldenburg" für sie bedeutet, hat sie in einem Gedicht festgehalten:

Nie woanders

Wo das Moin zu jeder Tageszeit erklingt,
und die Seele selig baumelt in so lieblichen Cafés,
dich im Schlossgarten die stille Kraft durchdringt,
bis der Glockenschlag Lambertis’ dich erweckt, ganz minutiös,
wo man durch die Altstadt schlendert,
die ihr Antlitz sanft verändert,
vor den Toren sich gar flugs modernisiert,
man am Hunte-Flussgeländer
Kähnen aller Herren Länder
staunend folgt und einen Augenblick pausiert,
weiß man, dass man nie woanders leben möcht’
als in Oldenburg. So unbeschreiblich echt.

Wo der Regenbogen sich in Freiheit wähnt,
und die Liebe zwischen Menschen keinen Grenzen unterliegt,
man im Sommer schon die Grünkohlzeit ersehnt,
zwischendurch die fünfte Jahreszeit sich in den Alltag fügt,
wo man in der Halle kegelt,
sich am Schlossplatz lässig flegelt,
beim Kultursommer ein kleines Tänzchen wagt,
forsch nach Übermorgen segelt,
und der Sport den Ausgleich regelt,
und beim Filmfest mancher Star dir Hallo sagt,
weiß man, dass man nie woanders leben möcht’
als in Oldenburg. So unbeschreiblich echt.

Wo es mitten in der Stadt so herrlich grünt,
und man allerorten radelt, gleich im Herzen der Natur,
wo die Kinoleinwand jeden Wunsch bedient,
in Theatern sich der Vorhang hebt und senkt zu jeder Uhr,
wo Museen Schätze wahren,
sich Genüsse offenbaren
in den vielen Restaurants von früh bis spät,
wo wir fröhlich Tretboot fahren,
nicht mit Festlichkeiten sparen,
und die Welt sich um das Vielfältige dreht,
weiß man, dass man nie woanders leben möcht’
als in Oldenburg. So unbeschreiblich echt.

Das ist Oldenburg, so unbeschreiblich echt.
Wasser, Deiche, Wiesen, Wälder - unser Tisch ist reich gedeckt.
Diese Stadt wird jedem Ansinnen gerecht.
Komm und lass dich überraschen, was in diesem Städtchen steckt.
Selbstgebrautes zu probieren,
durch die Gassen zu flanieren,
einen Plausch zu halten mit dem alten Freund,
Land und Leute zu studieren,
und den Stadtfesttaumel spüren —
hier in Oldenburg ist dies und das vereint.
Glaubst du, dass man je woanders leben möcht’
als in Oldenburg, so unbeschreiblich echt ?

(Bettina Lichtner)