Coronavirus in Oldenburg

Die wichtigsten Anworten

Moin liebe Oldenburg-Besucherinnen und Besucher, liebe Oldenburgerinnen und Oldenburger,

um Sie so gut wie möglich auf dem Laufenden zu halten, aktualisieren wir hier regelmäßig die uns vorliegenden Informationen zur Situation in Oldenburg. 

Zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus haben sich Bund und Länder in der Ministerpräsidenten-Konferenz am 28.10. auf folgende Maßnahmen mit Gültigkeit vom 02.11. bis zunächst 30.11. geeinigt:

  • In der Öffentlichkeit dürfen sich maximal 10 Personen aus maximal 2 Haushalten treffen.
  • Gastronomiebetriebe bleiben geschlossen. Die Lieferung und Abholung von Speisen ist weiterhin erlaubt.
  • Freizeiteinrichtungen wie Theater, Kinos, Schwimmbäder oder Fitnessstudios bleiben geschlossen.
  • Touristische Übernachtungsangebote dürfen nicht wahrnenommen werden. Dazu gibt es den dringenden Appel an die Bürger, auf private Reisen und Verwandtenbesuche zu verzichten.

In Oldenburg gelten zusätzlich aktuell folgende Regelungen:

  • In Oldenburg gilt eine Verpflichtung, in der Innenstadt und weiteren Einkaufszentren eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
  • An privaten Zusammenkünften und Feiern dürfen schon jetzt unter Einhaltung des Abstandsgebotes nicht mehr als 10 Personen aus höchstens 2 Haushalten teilnehmen.

  • Die Zahl der zulässigen Besucherinnen und Besucher von Veranstaltungen mit sitzendem und zeitweise stehendem Publikum ist auf 100 beschränkt. Ausnahmen sind dann möglich, wenn es ein mit dem Gesundheitsamt abgestimmtes Hygienekonzept gibt.

  • Die Grünkohl-Saisoneröffnung und der verkaufsoffene Sonntag am 01. November entfallen.
  • Aufgrund der weiter steigenden Corona-Zahlen wird es in diesem Jahr keinen Lamberti-Markt geben. Auch ein lange Zeit für möglich gehaltenes alternatives weihnachtliches Angebot in der Innenstadt entfällt
  • Auch die Museen bleiben in Oldenburg in der Zeit vom 02.11. bis 30.11.2020 geschlossen.

Informationen in und über Oldenburg

Tagesaktuelle Informationen zu den neuesten Entwicklungen in Oldenburg, über die Maskenpflicht und weitere aktuelle Schutzmaßnahmen stellt die Stadt auf ihren Seiten für Sie gebündelt zur Verfügung: www.oldenburg.de/corona.  

Das Bürgertelefon Stadt Oldenburg ist unter Tel. 0441 235-4550 samstags und sonntags jeweils von 9 bis 16 Uhr sowie von montags bis freitags in der Zeit von 7 bis 18 Uhr erreichbar.

Informationen zur Unterstützung für Oldenburg Unternehmen unter www.oldenburg.de/wirtschaft-corona

Darüber hinaus gelten natürlich auch weiterhin die Angaben, Verordnungen und Vorschriften der niedersächsischen Landesregierung

Die aktuellen Vorschriften der Landesregierung erhalten Sie >>> hier zum Download

Hinweise für Reisende in Niedersachen >>

Risikogebiete >>

Risikogebiete international >>

Aktuelle Zahlen zu Corona-Infektionen in Oldenburg finden Sie hier >>

Was ist bei der Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln zu beachten

Barzahler werden gebeten, möglichst passendes Kleingeld für den Erwerb des Tickets vorzuhalten. Fahrgäste, die Tickets bereits vorab erworben haben oder elektronische Tickets nutzen, können zwecks Entzerrung des Fahrgastwechsels die hinteren Türen für den Zustieg nutzen. Wenn möglich sollen Tickets weiterhin vor Fahrtantritt in den bekannten Vorverkaufstellen, in der VBN FahrplanerApp oder an den Automaten erworben werden.
 

 

    Tipps für eigenen Entdeckungen & digitale Erlebnisse

    För de Langewiel

    Ein Pärchen sitzt auf dem Sofa und surft im Internet mit Smartphone und Tablet., © OTM | Verena Brandt
    ©
    Kulturinstitutionen

    Digitale Angebote

    Mehr erfahren
    Freundinnen informieren sich mit dem iPad über die Sehenswürdigkeiten in Oldenburg., © OTM, Verena Brandt
    ©

    Die eigene Tour

    Eine Entdeckungstour durch die Stadt lässt sich auch individuell gestalten.

    Mehr erfahren

    Lokal einkaufen

    Jetzt erst recht!

    Der lokale Fachhandel ist für seine Kundinnen und Kunden da! Viele Oldenburger Geschäfte, Dienstleister und Gastronomen bieten ihre Produkte, Angebote und Waren weiterhin an – nur eben online oder telefonisch. Damit die Corona-Krise nicht zur Existenzbedrohung werden kann, braucht es die Unterstützung der Kundinnen und Kunden. Ganz einfach indem man Kontakt zum heimischen Unternehmen aufnimmt und die Waren lokal einkauft!   
    Die folgenden Initiativen listen Oldenburger Unternehmen auf, die alle für ihre Kundinnen und Kunden erreichbar sind. Die Stadt Oldenburg befürwortet das Engagement der Initiativen und motiviert alle heimischen Betriebe, sich in die Listen einzutragen und damit Kundinnen und Kunden neue Wege zu ermöglichen, weiterhin lokal einzukaufen. 

    Logo Plattform oldenburg.io
    Pro bono Projekt

    Übersicht Oldenburg.io

    Mehr erfahren
    Gemeinsam im Nordwesten
    Portal der Nordwest-Zeitung Verlagsgesellschaft

    Gemeinsam für den Nordwesten

    Mehr erfahren